Archiv 2013

Programm 2013

Mittwoch,18.09.
19:30 Uhr „Der bewegte Muselmann“ mit Özgür Cebe (Kleinkunstbühne Rautenkranz*)
Neben zahlreichen Auftritten als Schauspieler im Fernsehen (Was guckst Du?! etc.) hat Özgür Cebe seinen Focus auf das Kabarett gelegt. Mit Selbstironie und pointierter Beobachtung entwaffnet Cebe durch pure Gelassenheit.

Samstag, 28.09. Auftaktveranstaltung

14:00 – 18:00 Uhr „Jerusalem lebt bunt“ (AWO-Jugendclub am Berg*)
Internationales Begegnungsfest im Stadtteil Jerusalem mit einem Familien- und Kinderprogramm auf dem Gelände des AWO-Jugendclubs „AM BERG“ mit Festzelt, Musik, Hüpfburg, internationalen Speisen und Getränken sowie Tanz- und Sportbeiträgen.
21:00 Uhr Livekonzert mit Turbo Sapienowa und Balkaneintopf (Marstall, Meiningen*) Turbo Sapienowa steht für gefühlvolle, kraftvolle und authentische Sounds aus den östlichen und südöstlichen Musikwelten Europas. Die international besetzte Band um die charismatische moldawische Sängerin Ina Plesca entfesselt ungeahnte Begeisterung bei ihren Livekonzerten.
Im Anschluss Gypsy Juice mit DJ Ringo (Balkan Beats Disco) Balkaneintopf in Gulaschkanone zur Eröffnung im Hof des Marstalls.

Sonntag, 29.09.
14:00 Uhr Internationaler Tanzexpress „AkzeptTANZ“ (Turnhalle Karlsallee*)
Frauen aus unterschiedlichsten Nationen begegnen sich, haben Spaß an der Bewegung und dem Zusammensein. (WILMA, Willkommen Migranten Anerkennungskultur)
Montag, 30.09.
17:00 – 21:30 Uhr Internationales Training des Kampfsportzentrums Universum Meiningen e.V., (Multihalle*)
17:00 Uhr  Kindertraining mit Olga Frese
18.30 Uhr  Jugendliche und Erwachsene
20:00 Uhr  Capoiera und südamerikanische Rythmen mit Fatima Dreier und Serge Musengeshi
19:30 Uhr Mikroprojekte in der Entwicklungshilfe – Ein Erfahrungsbericht aus Asien und Osteuropa (Volkshochschule Meiningen)
Als Referent wird Peter-Andreas Bochmann von der Friedrich-Naumann-Stiftung Halle nach Meiningen kommen. Er war lange Jahre Leiter des Büros in Islamabad (Pakistan) und in Sofia (Bulgarien). Daneben wird Frau Groh von der Neuen Arbeit kommen und über ihr Russland-Projekt berichten. In Osteuropa fördern Nichtregierungsorganisationen, so auch die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, erfolgreich den schwierigen Transformati-onsprozess der ehemals kommunistischen Staaten zu offenen Marktwirtschaften und pluralistischen Gesellschaften sowie deren Heranführung an, oder bei Ländern mit Beitrittsperspektive, die Integration in die Europäische Union. Dafür unterstützen diese NGOs insbesondere lokale, regionale und nationale Initiativen zur Verwirklichung der Menschenrechte, zum Aufbau demokratischer und rechtsstaatlicher Strukturen und zur Friedenssicherung und Konfliktprävention. Im Fokus stehen außerdem die Stärkung des Freiheitsgedankens in der Gesellschaftsordnung und deren Verfassungen sowie die Bildung als Grundlage freier Bürgergesellschaften.

Im Anschluss: Überblick über den Stand Meininger Entwicklungshilfeprojekte in der Welt (u.a. Dry Lands Projekt, Goldkinder, Ladakhpartners usw.).

Dienstag, 01.10. Bulgarischer Abend (Stadt- und Kreisbibliothek „Anna Seghers“)
19:30 Uhr  „Rosen, Wein und Tanzen“ – bulgarischer Abend mit
Bistra Choleva-Laleva und Galina Nankowa stellen Landund Leute mit ihrer Kultur und neuen Literatur vor. Es wird aber auch getanzt, gesungen und Wein und Brot gereicht.
Mittwoch, 02.10. 
16:00 Uhr Trommeln und Plaudern mit Freunden aus aller Welt (MaxInn*)
19:00 Uhr Lesung mit dem polnischen Historiker JAN M. PISKORSKI aus seinem Buch: „Die Verjagten – Das Drama des Jahrhunderts – Flucht, Deportation, Heimatverlust“ Ob aus ökonomischen, religiösen oder politischen Gründen – das Verjagt werden wurde im Europa des 20. Jahrhunderts zu einer Massenerfahrung und zu einem Drama, das bis heute in vielen Familien nachwirkt. Im Anschluss ist eine Diskussion zum Thema geplant. Das Buch war bereits bei der Sendung „Andruck“ im Deutschlandfunk und der ARD-Sendung „titel, thesen, temperamente“ im Gespräch. Piskorski studierte von 1976 bis 1979 Geschichte, Archivwesen, Polonistik und Klassische Philologie in Posen. Er ist derzeit Professor für Vergleichende Geschichte Europas an der Universität Stettin und zugleich Vorsitzender der Menschenrechtsstiftung „Humanity in Action, Poland“.

Ab 20.00 Uhr können die Beine dann ausgeschüttelt werden, denn auf der Meininger Marktbühne wird ein Konzert sowie eine Feuershow die Nacht der Einheit einläuten. Auf der Bühne werden Mrs. Frizzle aus Erfurt und Revolving Door aus Neuhaus am Rennweg erwartet.
Donnerstag, 03.10. 
10:00 Uhr 23. Meininger Citylauf – Meiningen bewegt! Lauf der Kulturen (Meininger Markt)
10:00 – 19:00 Uhr Buntes Kinder- und Familienprogramm (Meininger Markt)
mit Karussell, Hüpfburg, Bastelprogramm, Puppenspieler und Kinderschminken. Begleitet wird das Programm von der Band Adrenalin aus Meiningen, dem Zauberclown Tobi aus Fulda und der Band Pink & Purple. Natürlich kommt auch die Polizei und die Feuerwehr zum Kinder- und Familienprogramm.
ENTFÄLLT !14:00 – 15:00 Uhr Feierstunde zum Tag der deutschen Einheit (Stadtkirche Meiningen)
19:30 Uhr “SEDAA” – mongolei meets orient (Stadtkirche Meiningen)
„Sedaa“ bedeutet im Persischen „Stimme“ und verbindet die traditionelle mongolische mit der orienta- lischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen. Die in ihrer mongolischen Heimat ausgebildeten Meistersänger Nasaa Nasanjargal, Naraa Naranbaatar – bekannt durch die Gruppe Transmongolia – und der virtuose Hackbrettspieler Ganzorig Davaakhuu entführen gemeinsam mit dem iranischen Multiinstrumentalisten Omid Bahadori in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe.

Freitag, 04.10. Polnischer Abend in der Volkshochschule Meiningen
18:45 Uhr Ausstellungseröffnung „Polnische Geschichte und deutsch-polnische Beziehungen“ des Deutschen Polen-Institutes Darmstadt. Warum errichteten die Ritter des Deutschen Ordens im Mittelalter die Marienburg im Norden des heutigen Polens? Welche Bedeutung hatte der Kniefall Willy Brandts vor dem Denkmal des Warschauer Ghettos 1970? Und was hat der Beitritt Polens zur EU den Deutschen und Polen gebracht?
19:00 Uhr „Die Volksrepublik Polen und die DDR“
Vortrag von Dr. Dominik Pick vom Europäischen Netzwerk Erinnerung und Solidarität. Seine Dissertation trägt den Titel „Kulturtransfer und gesellschaftliche Transformationen im 20. Jahrhundert“. Er lebt in Warschau und Berlin.
20:30 Uhr Ergebnisse der Gedenkstättenfahrt der Offenen Arbeit nach Auschwitz/Krakau
Schülerinnen und Schüler des Henflinggymnasiums präsentieren ihre Eindrücke, die sie während der Fahrt nach Polen gewonnen haben.
Samstag, 05.10.2013 Tschechischer Abend im Kunsthaus
19:00 Uhr Lesung mit Hans-Jörg Schmidt aus dem Buch: Tschechien für Deutsche. Eine Nachbarschaftskunde für Deutsche.
Für DDR-Bürger war die damalige Tschechoslowakei das beliebteste Reiseland, für Bundesbürger erstrebenswertes Ziel für einen preiswerten Kurzurlaub. Was sich jedoch hinter den renovierten Jugend stilfassaden verbirgt, wie die Tschechen leben, was sie denken, wie sie aus der schwierigen Geschichte heraus die Deutschen beurteilen, bleibt den meisten verborgen. Auf der Basis persönlicher Erlebnisse be- schreibt der dienstälteste deutschsprachige Korrespondent in Prag den heutigen Alltag der Tschechen, der sich nach der »Samtenen Revolution« grundlegend verändert hat.
20:00 Uhr Konzert mit Hanusova Muzika
Musik aus Böhmen, Mähren und Osteuropa und kleinen tschechisch-kulinarischen Überaschungen

Sonntag, 06.10.
10:00 Uhr  Herbstmarkt „Tafel der Begegnung“ mit Musik, Tanz und Kulinarischem

10:00 – 16:00 Uhr GORODKI in der Fußgängerzone Meiningen
Das Russische Trend- und Nationalspiel stellt sich vor. Ein tolles Gemeinschaftsspiel für alle Altersklassen. Jede(r) kann und sollte es ausprobieren. Eine Gemeinschaftsaktion von SSFV Meiningen, KSB und LSB – Integration durch Sport.