„Angekommen“ lautet das Motto der diesjährigen Weltkulturwoche vom 30. September bis 13. Oktober 2017

IMG_7727

Das Thema der diesjährigen Weltkulturwoche vom 30. September bis 13. Oktober 2017 lautet in diesem Jahr „Angekommen“. Das Meininger Bündnis für Demokratie und Toleranz plant auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen, diesmal zum Thema Ankommen und Heimat finden.

„Bundesweit wird die Interkulturelle Woche unter diesem Motto „Vielfalt verbindet“ begangen. „Vielfalt verbindet“ uns auch in Meiningen. Menschen aus vielen Ländern mussten ihre Heimat verlassen und haben hier ein neues Zuhause gefunden. Aber wie sind sie hier angekommen? Ist Meiningen ihre neue Heimat geworden? Heimat ist da, wo man Freunde findet. Menschen mit Herz statt Hetze. In der Weltkulturwoche erfahren wir z. B. in einer Fotoausstellung, was „Heimat“ für Menschen unterschiedlicher Nationalität bedeutet. In den vielen Angeboten der Weltkulturwoche können Sie in der Begegnung mit geflüchteten Menschen erleben, dass uns Vielfalt verbindet und nicht trennt“, so Ulrich Töpfer, der Sprecher des Meininger Bündnisses für Demokratie und Toleranz.

Am kommenden Samstag, den 30. September 2017, wird die Weltkulturwoche, um 11.00 Uhr, mit einem multikulturellen Straßenfest im Wohngebiet Jerusalem eröffnet. Auf die Besucher wartet, in und um die Willkommens- und Begegnungsstätte Cabrini, ein äußerst leckeres und internationales Suppen-Kochduell mit Publikumspreis, eine tolle Hüpfburg, ein aufregender Fahrradparcours, heiße Musik sowie die längste Tafel der Stadt. Außerdem stellen sich zahlreiche Vereine den Gästen vor. Der Suppenwettbewerb startet ebenfalls bereits um 11.00 Uhr. Dabei kann jeder sein eigenes Süppchen kochen, welches am Ende vielleicht einen Preis gewinnt. Außerdem wird eine Ausstellung über ein Libanon- Projekt präsentiert.

Im Rahmen der Weltkulturwoche wird weiterhin, am 01. Oktober, um 11.00 Uhr, die Ausstellung „Ankommen – Verweilen – Bleiben“, von Dorothea Brandt, auf dem Marktplatz Meiningen eröffnet. Präsentiert werden sechzig Mit- und Weltbürger und ihre Geschichten zum Thema: „Wo bist du angekommen? Und wo möchtest du bleiben?“.

Im Programm der Weltkulturwoche geht es am Dienstag, den 03. Oktober 2017, weiter mit dem „Fest der Einheit aller Völker“ auf dem Meininger Markt. Dabei startet um 09.00 Uhr der Meininger Citylauf und um 13.30 Uhr das Programm auf der Bühne vor der Stadtkirche. Die Besucher erwartet ohrenerfreuende Livemusik, rhythmische Tanzgruppen, fantastische Chöre, einen bezaubernden Clown sowie einen Talk zum Thema „Demokratie HEUTE – ein Auslaufmodell“. Um 14.15 Uhr steigt auf der Bühne ein Poetry-Slam mit Katja Hoffmann und um 14.25 Uhr besteigt „Oggi’s“ Band die Bühne. Ab 18.00 Uhr beginnt dann das Abschlusskonzert mit der „Stern Combo Meißen“ in der Stadtkirche.

Zur Ausstellung auf dem Markt findet am 04. Oktober, um 19.00 Uhr, außerdem ein Ausstellungsgespräch im „Kaffee Krämer“ statt. Dabei beantwortet die Künstlerin Dorothea Brandt Fragen zu ihrem Fotoprojekt.

Am Freitag, den 13. Oktober 2017, wird um 19.00 Uhr, das Buch mit dem Titel „Flucht“, im „Kaffee Krämer“ vorgestellt. Darin erzählen Flüchtlinge über ihre Flucht und ihre Beweggründe. Es geht es um Fragen wie: Warum haben sie ihre Heimat verlassen um nach Deutschland zu kommen? Wie gefährlich war die Flucht? Wie wurden sie im Landkreis Schmalkalden-Meiningen aufgenommen und wie geht es hier für sie jetzt weiter? Im Anschluss ist mit den Protagonisten und Gästen ein Gespräch rund um das Thema Flucht geplant.